Outsourcing vs. Outstaffing: Was ist der Unterschied?

Outstaffing vs. Outsourcing: Wo liegt der Unterschied?

Die Softwareindustrie wächst. Betrug der Umsatz der Branche im Jahr 2010 in Deutschland 15,6 Milliarden Euro, so wird für 2020 mit 27,6 Milliarden Euro beinahe eine Verdopplung erwartet 1 . Der IT-Markt sucht Arbeitskräfte. Die Suche nach Mitarbeitern für die IT-Abteilung, die gut ausgebildet und gleichzeitig erschwinglich sind und zum Unternehmen passen, bereitet den Personalern zunehmend Kopfschmerzen. Immer häufiger lagern Unternehmen jeder Größe, die Entwicklung der benötigten Lösungen aus. Unterschiedliche Prozessmodelle befassen sich mit der Delegierung der Entwicklung von Softwarelösungen von einem Unternehmen an ein anderes. Outsourcing und Outstaffing sind zwei grundlegend verschiedene Konzepte, die man zur Entscheidung über die Auslagerung von IT-Entwicklung heranziehen sollte.

von Feras Tanan

Head of Outstaffing at L-One Systems Feras Tanan with team members
Feras Tanan, seit 2018 Leiter des Outstaffing-Teams, verfügt über IT-Abschlüsse der Universitäten Damaskus und Darmstadt. Er lebt seit 2015 in Darmstadt und betreut von dort aus die L-One Mitarbeiter in Damaskus.

Outsourcing

Beim Outsourcing lagern Unternehmen die Software-Entwicklung von A bis Z aus. Der Auftraggeber ist nicht am Entwicklungsprozess beteiligt. Er leitet weder das Entwicklerteam, noch überwacht er den Entwicklungsprozess oder löst, falls nötig, technische Schwierigkeiten. Am besten eignet sich dieses Vorgehen für nicht-technische Unternehmen ohne Inhouse Know-how: Eingekauft wird die fertige Lösung.
Bei Bedarf kann das Unternehmen mit einem IT-Projektmanager eine operative Schnittstelle zum Outsourcing-Anbieter einrichten und sich regelmäßig mit Updates versorgen.

»Das gesamte  Management um die Einstellung, Führung und Schulung liegt in der Verantwortung des Dienstleisters. Für Outsourcing wie für Outstaffing.«

Lionel Born, Gründer und CEO von L-One Systems

Bevor ein IT-Projekt ansteht, sollten die Argumente betrachtet werden, die für oder gegen Outsourcing und Outstaffing sprechen. Zum Gelingen des Projekts kann diese Abwägung entscheidend beitragen.

Pro Outsourcing

    • keine Managementanstrengungen für Rekrutierung, Verwaltung, Training oder weitere HR-Aktivitäten durch den Auftraggeber erforderlich
    • keine technische Aufsicht durch den Auftragnehmer erforderlich, Einkauf des fertigen Produkts 
    • Einsatz modernster Technologie während der Entwicklung ist gewährleistet, da es sich bei dem Outsourcing-Anbieter um ein spezialisiertes IT-Unternehmen handelt

Contra Outsourcing

    • höhere Kosten fallen beim Auftraggeber für das Outsourcing im Vergleich zum Ouststaffing an
    • keine direkte Kontrolle über Entwicklungsteam und Entwicklungsprozess
    • keine Entwicklung eines Inhouse-Know-hows zur Softwarelösung

Outstaffing

Beim Outstaffing erweitert ein Unternehmen sein internes Entwicklerteam um die Entwicklungsleistung eines Outstaffing-Anbieters. Der Auftraggeber schließt mit dem Outstaffing-Dienstleister einen Vertrag über die Bereitstellung von Remote-Entwicklern ab. Wie beim Outsourcing, muss auch beim Outstaffing kein eigenes Personal eingestellt werden.

Der Outstaffing Dienstleister übernimmt das Human-Resource-Management. Der Auftraggeber stellt aus einer Vorauswahl das Remote-Team zusammen und leitet die Remote-Entwickler. Für den vereinbarten zeitlichen Rahmen verstärkt das Remote-Team sein eigenes Team. Die Strukturierung des Entwicklungsprozesses und die Verteilung der Aufgaben an die Remote-Entwickler übernimmt der Outstaffing-Auftraggeber.

Outstaffing Prozess Grafik L@One
Beim Outstaffing sind die Inhouse-Entwickler des Auftraggebers direkt mit dem Entwicklungsteam des Auftragnehmers verbunden – Vorraussetzung für eine enge und produktive Zusammenarbeit

Unternehmen arbeiten zunehmend mit Outstaffing-Teams zusammen, anstatt eigene Entwickler einzustellen. Zum einen entlastet die Auslagerung des zeitintensiven Organisationsmanagements für die zusätzlichen Entwickler das eigene HR-Management. Damit entfallen Einstellungsverfahren, Einarbeitung, Schulungen, Gehaltsabrechnung, Buchhaltung und das Sicherstellen der Mitarbeiterzufriedenheit – und nicht zuletzt auch Fixkosten. 

Zum anderen stehen durch den Outstaffing-Prozess hochqualifizierte, aber dennoch erschwingliche Entwickler sehr schnell zur Verfügung. 

Vor- und Nachteile von Outstaffing

Seriöse Outstaffing-Dienstleister bieten Zugang zu einem großen Pool von zertifizierten Entwicklern mit einer hohen Bandbreite an Spezialgebieten (IT-Stacks).

Pro Outstaffing

    • keine Rekrutierung, Ausbildung, Verwaltung und weitere HR-bezogene Aktivitäten beim Auftraggeber erforderlich
    • niedrigere Kosten beim Auftraggeber fallen für das Outstaffing im Vergleich zum Outsourcing an
    • direkter Zugang und Kontrolle über das Entwicklungsteam und den Entwicklungsprozess
    • Steigerung des Inhouse-Know-hows

Contra Outstaffing

    • zusätzlicher Aufwand für das Aufsetzen eines Entwicklungsprozesses, der von beiden, dem internen und dem externen Entwicklerteam, befolgt wird und beide produktiv miteinander verzahnt
Head of Outstaffing bei L-One Systems Feras Tanan
Das Outstaffing-Team in Darmstadt besteht aus erfahrenen IT-Entwicklern, die den L-One Kunden qualifizierte Entwickler aus dem Offshore-Team zur Verfügung stellen

Outsourcing und Outstaffing bei L-One

Für unsere Kunden stimmen wir individuell die Outstaffing-Erfahrung mit den Abläufen bei ihren internen Entwicklern ab. Wir verwenden den gleichen Satz von Kommunikations-Tools, zum Beispiel Slack, Microsoft Teams (inklusive der verschiedenen Microsoft 365 Anwendungen), Trello, JIRA, Bitbucket und zusätzliche Collaboration-Software, die die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Standorten vereinfacht.

»Manche unserer Kunden bezeichnen das L-One Outstaffing-Team als „unsere Mitabeiter“. Darüber freuen wir uns. Das ist unser Ziel.«

Valerie Dietsche, Customer Relationship Manager bei L-One Systems, Darmstadt

Outsourcing- und Outstaffing-Projekte beinhalten für gewöhnlich die Beschäftigung von Teams, die Remote arbeiten. Der Anbieter muss sicherstellen, dass die Qualität der angebotenen Dienstleistung nicht beeinträchtigt wird und dass er nicht die Kontrolle über das Offshore-Team verliert. Wir bei L-One sind uns dessen bewusst und bezeichnen daher unsere Outsourcing-/Outstaffing-Dienstleistungen als „made in Germany“. 

Datenschutz, Sicherheit, Verfügbarkeit und Kommunikationsfähigkeiten sind verankerte Schlüsselkonzepte, die unser engagiertes Offshore-Team umsetzt. Wir verfügen über Richtlinien und Protokolle, die die Durchführung dieser Konzepte sicherstellen.

Um herauszufinden, welche der Optionen, Outsourcing, Outstaffing – oder eine Mischform – für Sie geeignet ist, empfehlen wir ein Gespräch mit unseren Experten.

Quellen & Links

Fallbeispiel: Wetterwarnung und Handel per SMS

Crop field in East Africa with little plants in rows

Besser ernten und handeln

Der digitale Beratungsservice von agriBORA sendet Wettervorhersagen und landwirtschaftliche Anbauhinweise. Als Kommunikationsplattform zwischen Anbau und Handel unterstützt die agriBORA-App die Lebensmittelversorgung in Ostafrika. So verhilft die App Kleinbauern dazu, Ihre Feldbewirtschaftung am Wetter zu orientieren oder vor Schädlingsplagen zu schützen und ihre Erträge zu  steigern. Das Offshore-Team von L-One entwickelt das Frontend der App, für die Darstellung von Informationen und ihrer Eingabe. Per SMS verschickt die App Nachrichten und dient entlang der gesamten Wertschöpfungskette zwischen Anbau und Vertrieb dem Austausch von Nachrichten, vom Warnhinweis bis zur Absatzunterstützung. 

KO
Der Kenianer Kizito Odhiambo lebt seit 10 Jahren in Deutschland, wo er studiert und das Start-up agriBora gegründet hat. Dazu ist er Global Learning Facilitator im Netzwerk Bildung trifft Entwicklung.

What it was developed
With the agriBora app, Kenyan Kizito Odhiambo has devised a digital tool for smallholders and farmers in Kenya. The conditions there cannot be compared with those in Europe. The app enables the farmers to exchange ideas with one another and distributes very helpful and sometimes necessary warning notices for cultivating the fields, for example about approaching storms. Providing customers with agricultural data – forecasts, weather data, cultivation recommendations – is one component. The tool is also a sales platform. Farmers have a direct line to cooperatives, wholesalers, seed and fertilizer manufacturers.

The app includes free and paid service offers. It also handles the cashless processing over the phone. Communication takes place via integrated voice messages and SMS in English, Swahili and other national languages ​​such as Luo and Luyha. 

From the start there was a clear division of labor. L-One took over the frontend development, agriBORA the backend.

" Our solution was not well visualized  and not easy to grasp for the customer . We are not the experts for this and we also do not have the manpower.  We are  glad  the L-One the surface for us implemented "

Kizito Odhiambo, Gründer und Geschäftsführer von agriBORA

Challenges
The time factor is the greatest challenge for us  – we have to be able to  react quickly. Another challenge is  funding. L-One enables us  to save time, to react quickly and agilely and, thanks to its flexible  design and “start-up understanding”, it can  offer a solution for our budget.

Field view from Satelite
Die agriBORA-App informiert Landwirte per Textnachricht in englisch oder mehreren Landessprachen über nahende Unwetter oder Schädlingsplagen.

Working with the L-One team in Damascus
Since the time for development was short, Kizito Odhiambo initially had concerns: “ Thanks to the same tools that are used for communication, the onboarding worked well and the teamwork went from the start to uncomplicated. All in all, it worked better than expected. “

Market in East Africa
Das Ziel der agriBORA-App ist die Optimierung von Ernten und Verbesserung der Kommunikation in Landwirtschaft und Handel.

"L-Ones Offshore Team supports us with the frontend development. Advantage: The time and cost savings. And even more important: we can concentrate on our core competencies. «

Kizito Odhiambo, Gründer und Geschäftsführer von agriBORA

Results, plans for the future         
agriBORA gain a time advantage. The employees can concentrate on what they understand: time for the customer, the product idea and the programming in the backend environment. The implementation of the area visible to the users of our web applications, the front end, is implemented by L-One. “We simply lacked the manpower for the front end. The front end that we now have speaks to and contributes solutions that we would never have been able to implement, ”concludes Kitzito Odhiambo.

In connection with agriBORA’s growth, the cooperation with L-One will soon be expanded. That is, the number of working hours and the number of employees on the offshore team are increased.

Wide case studies and more about L-One

Die fünf großen Outstaffing Vorteile

Treffen mit Kunden 5 Gründe für Outstaffing @ L-One Systems

IT-Projekte durch Outstaffing beschleunigen

L-One Systems unterhält ein Offshore-Team mit hochqualifizierten Software-Entwicklern. Wir bieten erschwingliche Softwareentwicklungsleistung, administriert von unserem Team in Darmstadt und ausgeführt vom Team in Damaskus. Unsere Kunden schätzen unseren bewährten, transparenten und vertrauenswürdigen Service.

Zusätzlich sorgen wir für eine reibungslose und kontinuierliche Entwicklung: Unser engagiertes Offshore-Personalmanagement führt monatliche Rückmeldungen mit den Auftraggebern und den Entwicklern durch.

Reference cases at L-One Systems
Wir konzipieren, implementieren und aktualisieren die Entwicklung von IT-Prozessen – im Fokus stehen immer unsere Kunden

Deutliche Einsparungen und ein Plus an Flexibilität kennzeichnen L-One Systems’ 10-jährige Erfahrung beim Verbinden von Inhouse- und Remote-Teams für die Programmierung von Spitzensoftware. Die Vorteile liegen auf der Hand:

    1. Ein schneller Einstellungsprozess mit flexiblen IT-Entwicklungsressourcen im Vergleich zur Einstellung von IT-Fachleuten.
    2. Regelmäßiger Direktkontakt mit der Unternehmenszentrale in Darmstadt.
    3. Ein gut ausgebildetes Remote-Team, das sich der Arbeitskultur ihrer Auftraggeber anpasst: Die Offshore-Entwickler werden Teil des Inhouse-Teams.
    4. Die IT-Experten sind stets auf dem letzten Stand der aktuellen digitalen Entwicklung.
    5. Großer Talentpool mit IT-Fachkräften für eine große Bandbreite an Entwicklungsaufgaben

Profitieren Sie von erheblichen Zeit- und Kosteneinsparungen.

Wenn Sie bereits Software-Entwickler eingestellt haben, oder versucht haben, IT-Experten mit bestimmten Fähigkeiten zu finden, die dazu in Ihr Team passen, sind sie mit der Situation vertraut: Die sehr guten Entwickler, die jeder sucht, sind auf dem deutschen Arbeitsmarkt immer schwieriger zu finden.

»Die sorgfältige Rekrutierung der Mitarbeiter für unser Offshore-Team garantiert motivierte Experten, die vor Ort Teil der Teams unserer Auftraggeber werden und Ihre Arbeitskultur übernehmen. Dies sichert sowohl den langfristigen Erfolg als auch die Möglichkeit eines nachhaltigen Wachstums.«

Feras Tanan, Head of Outstaffing bei L-One Darmstdt

Entwickler über L-One zu beziehen heißt: Auf die Verfügbarkeit von Personal für Ihr IT-Projekt vertrauen können und den passenden Kandidaten schnell ins Projekt bringen. Vertrauen Sie auch auf die Sicherheit durch einen deutschen Vertragspartner.

Für unsere Auftraggeber übernehmen wir die volle Verantwortung für die Verfügbarkeit und das Management der Mitarbeiter. Sie planen ein IT-Projekt? Sprechen Sie uns an.

Links
• Unsere Dienstleistungen: Wie wir arbeiten. 
• Das Team: Wer L-One ausmacht.
• Fallbeispiele: Unsere Einsätze für …