Software entwickeln mit L-One Systems

Eine Team-Matrixstruktur verbunden mit einem Co-Creation-Ansatz zeichnet den IT-Dienstleister mit Hauptsitz in Darmstadt aus. Wie die Entwicklung für einzelne Softwarekomponenten oder ganze Systeme abläuft, zeigt das fünfminütige Video.

Bezahlbare Spitzensoftware von L-One arbeitet bereits in #AgTech, #HealthTech, #FinTech, #Robotik oder #E-Learning.

Digitale Chancen jetzt nutzen

Die eigene Produktpalette erweitern, aufwerten – oder Herstellungskosten senken – bedeutet, eine digitale Chance und gleichzeitig ein Risiko. Werte schaffen statt auf der Stelle treten – ja, dafür aber neue Wege im Projektmanagement einschlagen? Eine Entwicklungspartnerschaft mit einem erfahrenen Softwaredienstleister, bietet in dieser Situation Halt und unmittelbare Vorteile.

Welche Vorteile ein Co-Creation-Ansatz bringt, und wie das Verbinden von Teams in der Praxis aussieht? Diese Fragen beantworten L-One Gründer und CEO, Lionel Born, und Head of Software Development, Feras Tanan, im fünfminütigen Video. Die wichtigsten Fragen und Antworten fassen wir zusammen.

Lionel Born und Feras Tanan beantworten Fragen, zur innovativen Softwareentwicklung bei L-One und beschreiben, welche Vorteile vernetzte Teams bieten können (Dauer: 00:05:53 Minuten).

(00:00:48) Wie sieht die Zukunft der IT-Entwicklung aus?

Versierte Softwareentwickler sind schwer zu rekrutieren. Die Konkurrenz zwischen Unternehmen, die Entwickler suchen, wächst in Deutschland seit Jahren. Die Lösung: Verbinden von Inhouse- mit Remote-Teams, die die Softwareentwicklung beschleunigen1, 2.

Warum die Digitalisierung jetzt vorangetrieben werden muss, liegt auf der Hand. Das, worin wir hier zu Lande gut sind, Ingenieurskunst, Maschinenbau oder auch Geräteentwicklung, hat ohne Anbindung an digitale Ökosysteme, ohne ein intelligentes Innenleben, keine Chance mehr auf den internationalen Märkten.

(00:01:06) Wie kann die Software-Entwicklung beschleunigt werden? Was brauchen hiesige Unternehmen? 

Vor ein paar Jahren – unsere Projekte und Produkte bei L-One wuchsen – brauchten wir selbst zusätzliche Entwicklerpower. Wir suchten nach Entwicklern hier in Darmstadt: Wir fanden Feras (Tanan)! Man muss schnell sein im Recruiting. Man muss immer das am besten qualifizierte Team von Entwicklern haben und deshalb haben wir ein Büro in Damaskus gegründet.

(00:00:19) Warum wir mit Entwicklern der Damaskus Universität arbeiten? 

Die Damaskus Universität ist eine der größten Universitäten im Nahen Osten, eine der angesehensten Universitäten mit in Deutschland anerkannten Abschlüssen. Der Bachelor-Studiengang basiert auf drei verschiedenen Abteilungen: Software Engineering, AI und Informationssysteme.

(00:01:25) Was unterscheidet uns von einem Personalvermittler?

Wir sind keine Personalvermittlungsagentur, sondern ein Softwareunternehmen. Wir kennen den gesamten Entwicklungslebenszyklus von Software und so bilden wir unsere Leute aus.

(00:01:31) Warum ist Training on the Job so wichtig? 

Wir schulen unsere Mitarbeiter in technischen Fertigkeiten, in Englischkenntnissen und stellen sicher, dass sie eine fließende Kommunikation mit unseren Kunden haben. Wir kommen in die Projekte unserer Kunden als Softwareentwicklungspartner.

(00:01:48) Wie werden L-One-Projekte durchgeführt?

Die Kunden kommen zu uns, weil sie wissen, dass wir hochtalentierte und qualifizierte Leute haben. Für unsere Kunden ist das sehr bequem, weil der Zeitunterschied nur eine Stunde beträgt. Sie sind uns also eine Stunde voraus. Im Vergleich zu anderen Offshore-Standorten ist das sehr praktisch.

Ob man mit Inhouse- oder Remote-Entwicklern arbeitet, macht heute kaum einen Unterschied. Das Büro in Damaskus verfügt über eine eine sehr gute Glasfaser-Internetverbindung.

Wir entwickeln nicht nur Frontends und Backends, sondern wir sammeln domänenspezifisches Wissen. Was unsere Entwickler den ganzen Tag leisten, geht über das Programmieren weit hinaus.

(00:02:34) Was zeichnet die L-One-Entwickler aus?

Es geht nicht nur darum, die Aufgaben so zu entwickeln, wie sie vom Kunden kommen. Unsere Entwickler neigen auch dazu, die richtigen Fragen zu stellen. Und gehen die Extrameile.

In erster Linie ist L-One ein Softwareunternehmen. Wir wissen, welchen Entwickler oder welche Art von Entwickler ein bestimmtes Projekt benötigt.

ÜBER L-ONE SYSTEMS

Als IT-Dienstleister liefert L-One seit mehr als zehn Jahren erstklassige Software. Gegründet mit dem Ziel, jedem Kunden ein optimales Softwareprodukt zur Verfügung zu stellen, sorgt bei L-One heute eine Matrixstruktur im Team für technische Expertise. 

Verbunden mit einem Co-Creation-Ansatz, wird ein gemeinschaftlicher Schöpfungsprozess angestossen, der jedes Projekt mit dem Entwicklungsmodell versieht, das am besten zum Auftraggeber passt.

Verbunden haben wir bereits Gärtner mit Cloud Computing, medizinische Autoren mit Natural Language Processing und Remote-Teams mit Inhouse-Development.

(00:03:06) Was sind Eure Lieblingsprojekte?

Unsere Lieblingsprojekte sind die, die langfristig angelegt sind. Als langfristige Partner unserer Kunden erhalten unsere Entwickler die Möglichkeit, tief in die jeweiligen Domänen unserer Kunden einzutauchen und Wissen aufzubauen und auszutauschen.

Wie profitieren die Kunden davon? (00:03:20)

Der Kunde kann viel mehr aus unserer Dienstleistung mitnehmen als nur Software-Entwicklungsleistung. Wir haben zum Beispiel Kunden in der Robotik, wo sehr viel Erfahrung gefragt ist, wenn Nischentechnologien zum Einsatz kommen. Kunden kommen zu uns, weil sie wissen, dass wir auf der einen Seite hochtalentierte und erfahrene Leute haben. Auf der anderen Seite haben wir ein großes und vielseitiges Team, so dass wir sehr schnell in die Produktentwicklung einsteigen können.

Die Idee war von Beginn an erstklassige Software zu liefern. Deshalb brauchten wir auch erstklassige Entwickler. Wir haben deshalb unser Personal in Damaskus aufgestockt. Wir sind bereits in unserem dritten Büro, weil wir ein begehrter Arbeitgeber sind.

(00:03:59) Wie können aufstrebende Unternehmen von L-One profitieren? 

Für junge Unternehmen und kleine Firmen ist es riskant, große Teams für schnelle Softwareentwicklung einzustellen. Da ist es viel erschwinglicher und auch sicherer, ganze Projekte oder Teile an Remote-Teams zu vergeben.

(00:04:17) Wie kann ein Unternehmen mit Remote-Entwicklern wachsen?

Wer skalieren möchte und dafür mehrere Mitarbeiter einstellen möchte, wird bei HR- und bei Feedback-Vorgängen mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Wir haben die richtigen Prozesse, die wir kontinuierlich optimieren. Wir vertrauen diesen Prozessen und wir haben die richtigen Leute, die sie umsetzen.

Was wir tatsächlich anbieten, sind passgenaue Entwicklungsmodelle.

(00:04:36) Wie wird die Zukunft von Software-Entwicklungsteams aussehen? 

Viele Unternehmen werden Software-Entwicklung auslagern (Outsourcing)3. Genauso wie die Verbindung von externen Teams mit ihren Inhouse-Entwicklungen (Outstaffing). Das ist etwas, was wir mit unserem Team in Damaskus liefern können.

ÜBER LIONEL BORN

CEO, gründete L-One im Jahr 2010. Als digitaler Pionier entwickelt Lionel innovative Software mit Leidenschaft. Kern seiner Vision ist Value Engineering. Er kombiniert Wissen über Softwareentwicklung mit Kenntnissen über das Businessumfeld und hat das Know-how, tief in die Domäne unserer Projektpartner einzutauchen. Lionel ist davon überzeugt: die Verbindung aus Teamwork und Präzision in der Softwareentwicklung ergibt entscheidende Wettbewerbsvorteile.

Sein erstes Unternehmen gründete Lionel während seines Studiums der Wirtschaftsinformatik. Mit L-One Systems stattet er Startups, Scaleups und KMU mit maßgeschneiderten Softwarelösungen aus. 

Seit 2017 ist die automatisierte Verarbeitung von Textdaten (Natural Language Processing, NLP) für KI-Anwendungen Teil des Portfolios.

ÜBER FERAS TANAN

Head of Software Development, seit 2016 bei L-One Systems. 

Feras extrahiert Entwicklungsaufgaben aus Software-Zielen und ökonomischen Anforderungen. Als erfahrener Systemarchitekt und NLP-Experte betreut Feras sowohl Projekte als auch Teams und sorgt für gut strukturierte und eingespielte Entwicklungsprozesse.

Geboren in Damaskus, schloss Feras sein Studium der Softwaretechnik und der Informationssysteme an der Universität Damaskus als Bester unter mehr als 350 Studierenden seines Jahrgangs ab. Er erhielt ein Stipendium des DAAD, um sein Studium mit einem Master in Informatik in Darmstadt abzuschließen.

News & Updates

Ja, haltet mich auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen bei L-One und wie ich digitale Projekte zum Erfolg führen kann.

Video L-One Systems Interview with Lionel Born & Feras Tanan
Wie Software-Entwicklung mit L-One abläuft in 2 Minuten: Lionel Born und Feras Tanan geben Antworten.